literatur

(Die nachfolgenden Bücher stellen wir ohne Wertung vor!)

Cornelie Jäger

 

 

Die Sache mit dem Suppenhuhn. Wie landwirtschaftliche Tierhaltung endlich allen gerecht wird. Cornelie Jäger. 2018. 336 S., , Klappenbroschur. ISBN 978-3-8186-0369-4. € 18,00

 

 

https://www.ulmer.de/usd-5761404/die-sache-mit-dem-suppenhuhn-.html

 

Ich sehe die Welt wie ein frohes Tier

 

Eine Autistin entdeckt die Sprache der Tiere

 

Alles begann im Internat für „verhaltensauffällige“ Hochbegabte, in das die rauflustige Autistin Temple Grandin kam, nachdem sie von ihrer alten Schule geflogen war. Während eines Ausflugs zu einer Ranch beobachtete Temple das Impfen von Rindern. Die simple Klammervorrichtung, die die Tiere zu diesem Zweck fixierte und der Druck, der offensichtlich beruhigend auf sie wirkte, faszinierten das Mädchen. Temple, als Autistin selbst von Angst- und Panikattacken verfolgt, ließ sich eine ähnliche

 

 

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID39725523.html?ProvID=11000523&gclid=EAIaIQobChMIpNPh4q-63gIV1OF3Ch19zAIzEAQYASABEgJkgPD_BwE

 

 

 

 


Die Machenschaften der Fleischindustrie
Fleisch wird als einziges Lebensmittel nicht nur nicht teurer, sondern billiger – und die Fleischbranche verdient dennoch Milliarden. Wie ist das möglich? Bereits in seiner Metzgerlehre lernte Franz Josef Voll: »Es gibt kein schlechtes Fleisch, es gibt nur Fleisch, das verarbeitet werden muss.« Was nicht mehr mit Gewürzen versetzt oder in Knoblauch und Öl eingelegt werden kann, wird durch den Fleischwolf gedreht und landet in der Wurst. Als Voll diese Zustände nicht mehr hinnehmen wollte, wechselte er die Seiten und wurde Lebensmittelkontrolleur

 

https://www.buecher.de/shop/geschichte--politik/schweinebande-ebook-epub/voll-franz-josef-linder-leo-g-/products_products/detail/prod_id/47165101/

:

 

Tiertransporte - Anspruch und Wirklichkeit


Tiertransporte: Es gibt wenige Bereiche des Umgangs mit landwirtschaftlichen Nutztieren die seit mittlerweile Jahrzehnten so sehr im medialen Fokus stehen und so kontrovers diskutiert werden wie der Transport von Tieren Dabei gibt es seit 2005 einheitliche Rechtsvorschriften in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union darüber wie Tiere tierschutzgerecht und möglichst schonend transportiert werden können und müssen Genau mit diesem Spannungsfeld zwischen gesetzlicher Legitimierung und gesellschaftlicher Ablehnung setzt sich das vorliegende Buch auseinander Der Autor beleuchtet umfassend die aktuelle Rechtslage und stellt aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen bei der amtstierärztichen Kontrolle von Tiertransporten präzise die vielen positiven Verbesserungen dar aber er zeigt gleichzeitig auch die immer noch bestehenden und die neu hinzugekommenen Problemfelder für den Transport von Nutz- und Hobbytieren ...

http://diebuchsuche.de/buch-isbn-9783865420657.html

Konzept zur Schlachtung von Tieren mittels eines mobilen Schlachthofes, Denis Veil und Ingo Dittrich

Konzept zur Schlachtung von Tieren mittels eines mobilen Schlachthofes

Wirtschaftliche und logistische Analyse am Beispiel von Schlachtungen von Weiderindern

 

Taschenbuch von von Denis Veil und Ingo Dittrich (Autoren) 

 

Anständig essen, Karen Duve

Anständig essen
Lebt es noch oder isst du es schon? Ein Selbstversuch.

Verlag Galiani Berlin gebunden mit Schutzumschlag
Euro 19,99 (D)

ISBN 978-3-86971-028-0

Leseprobe (PDF) | Über die Autorin

Die Wegwerfkuh, Tanja Busse

Die Wegwerfkuh:

 

Wie unsere Landwirtschaft Tiere verheizt, Bauern ruiniert, Ressourcen verschwendet und was wir dagegen tun können.

Die deutsche Landwirtschaft produziert immer mehr Milch, Fleisch und Eier in immer kürzerer Zeit. Die Effizienz scheint ihr bestes Argument zu sein. Nur mit den Methoden der Agrarindustrie könne man neun Milliarden Menschen ernähren, behaupten deren Anhänger.

 

"Sie nennen es Effizienz – doch in Wahrheit ist es ein System gigantischer Verschwendung."   ab 13,99 € bei amazon

Am zwölften Tag, Wolfgang Schorlau

Ein neuer Fall für Dengler: die schmutzigen Geschäfte der Massentierhaltungskonzerne

Georg Denglers Sohn Jakob ist verschwunden. Bereits seit drei Tagen! Denglers geschiedene Frau macht ihm die Hölle heiß: Finde unseren Sohn! Aber nicht nur Jakob ist unauffindbar. Auch Laura Trapp, die in Jakobs Parallelklasse geht, ist verschwunden. Ebenso Julian und Tim, zwei seiner Freunde.
Georg Dengler, der Stuttgarter Privatermittler, macht sich auf die Suche nach seinem Sohn und dessen Freunden. Er findet bei Jakob zu Hause Aufkleber, wie sie Unbekannte in den letzten Wochen auch in den Tiefkühltruhen von Supermärkten angebracht haben.

 

»Dieses Fleisch stammt aus Massentierhaltung. Sie vergiften damit sich und ihre Familie«, steht darauf. Auf Jakobs Computer findet er Fotos und Filme aus Hühner- und Putenmastanlagen. Widerliche Fotos, eklige Filme, die das Elend der Tiere dokumentieren. Ist sein Sohn ein radikaler Tierschützer geworden? Bereitet er mit seinen Mitstreitern eine große Aktion vor? Oder sind sie den Betreibern der Tierfarmen in die Quere gekommen und jetzt in Gefahr? Wieso weiß er nichts darüber? Wieso kennt er seinen Sohn so wenig? So lernt Georg Dengler auf der Suche nach Jakob seinen Sohn erst wirklich kennen – und kommt den mörderischen Methoden von Massentierhaltung und Lebensmittelindustrie auf die Spur. 9,99 € bei Amazon

Fleischgenuss für Fortgeschrittene, Simon Tress und Georg Schweisfurth

Fleischgenuss für Fortgeschrittene.

 

Wenn schon Fleisch, dann richtig! In diesem Fleischkochbuch erfahren Sie alles über den verantwortungsvollen Fleischgenuss.

Wie wirkt sich z. B. artgerechte Haltung auf Qualität und Geschmack des Fleisches aus?

220 leckere Rezepte von Braten über Steak bis Schmorgericht geben Anregungen dazu, wie Sie das Beste aus Rind, Schwein, Lamm und Geflügel herausholen und dabei vom ganzen Tier so wenig wie möglich verschwenden. 49,99 € bei amazon

 

Pressestimme
»Nicht einfach ein weiteres Rezeptbuch, sondern ein Lesekochbuch mit ausführlicher Warenkunde und Infos zur Tierhaltung. Für Menschen, die auch mal über den Tellerrand hinausschauen wollen.« ...
Simon Tress (Autor)
Der 31-jährige Simon Tress gilt als Philosoph unter den Bio-Spitzenköchen: Ganz bewusst macht er sich für nachhaltigen Genuss stark, der im Einklang mit der Natur steht.    
Georg Schweisfurth (Autor)
Georg Schweisfurth hat wie sein Urgroßvater, Großvater und Vater das Metzgerhandwerk erlernt und ist Diplomvolkswirt. Gemeinsam mit seinem Vater hat er 1986 die Herrmannsdorfer Landwerkstätten bei München gegründet, die heute sein Bruder Karl leitet, und 1998 mit Freunden die Biosupermarktkette basic.

Bitte sag, dass das nicht wahr ist - Ich liebe Dich doch

Bitte sag, dass das nicht wahr ist - Ich liebe Dich doch

34,90 € bei Amazon

Leserstimme:
Dieses Buch ist das Beste was ich auf dem großen Markt der Therapiertiere/Tieraufstellungen gelesen habe. Es erklärt umfangreich, was Tiere wirklich leisten. Es wird auf das einzelne Haustier und dessen Beziehung zu seinem Menschen eingegangen, sowie der weite Gesellschaftliche Aspekt im Umgang mit den sogenannten Nutztieren unter die Lupe genommen.

Während dem Lesen des Buches ist mir klar geworden, welche großartige Leistung der Tierschutz an sich beinhaltet. Es wird darauf eingegangen in welchem Spannungsfeld, die Arbeit mit Tieren statt findet und dies unabhängig davon, ob es sich um einen Privatmenschen handelt, oder man beruflich, oder hobbymässig damit zutun hat. Ich kann es nur jeden Menschen der in irgendeiner Weise mit Tieren zutun hat, wärmstens ans Herz legen.

Der Metzger, der kein Fleisch mehr isst, Karl Ludwig Schweisfurth

Der Metzger, der kein Fleisch mehr isst

Fleisch und Wurst haben in Karl Ludwig Schweisfurths Leben immer eine bedeutende Rolle gespielt: Er erlernte den Beruf des Metzgers, bereiste in jungen Jahren die USA, wo er die Möglichkeiten einer industriellen Produktionsweise erkannte und nach seiner Rückkehr zu nutzen wusste – aus dem elterlichen Familienbetrieb schuf er den Fleischgiganten Herta. Doch mit dem Erfolg kamen die Zweifel und ihm wurde klar, »dass Fleisch von derart hoch gezüchteten und gequälten Tieren keine lebensfördernde Nahrung sein kann«.

1984 steig er aus der industriellen Fleischerzeugung aus und fing mit den Herrmannsdorfer Landwerkstätten noch einmal neu an: ökologisch, handwerklich und regional. Im vorliegenden Buch schildert er seinen Lebensweg vom Großmetzger zum Bio-Unternehmer und »Auswärtsvegetarier«. Eindrücklich zeigt er auf, dass Fleischkonsum auch ohne Reue möglich ist – nämlich immer dann, wenn wir weniger, dafür aber Fleisch hoher Qualität verzehren, wenn wir die Tiere achten und artgerecht halten. Ab 15,99 € bei Amazon

Mit den Augen der Liebe, Christa Blanke

Mit den Augen der Liebe

Wer sich auf das Schicksal der "Schlacht"tiere einläßt, wird zum Zeugen von Brutalität und Vernichtung in unvorstellbarem Ausmaß. Das moderne Agrobusiness kalkuliert mit dem, was Tiere gerade noch aushalten können, ohne zu sterben.Das Leiden findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Proteste dagegen bleiben weitgehend wirkungslos!

Wer wirklich wissen will, was mit den "Nutz"tieren geschieht, muss Auktionen und Tiermärkte aufsuchen.

Wer ihnen die letzten Tage erleichtern will, muss die Tiere in den Transportern begleiten.

Wer Respekt und Schutz für sie einfordern will, muss mit Veterinären, Ämtern, Transporteuren, Händlern und der Polizei verhandeln.

Christa Blanke, Theologin und  Gründerin von Animals' Angels berichtet von Menschen, die es bei den Tieren aushalten, die dabei sind, wenn Kuh und Schwein und Huhn in den Tod transportiert werden. Diese Menschen sind wenig bekannt. Sie scheuen die Medien. Sie sind Hunderttausende von Kilometern auf den Straßen der Welt gefahren. Sie haben dokumentiert und Anzeigen erstattet. Sie genießen weltweit Respekt  bei allen, die mit dem Transport von Tieren zu tun haben. Sie waren und sind kompromisslos auf der Seite der Tiere. Wie es ihnen dabei geht, davon handelt dieses sehr persönliche Tagebuch der Hoffnung.

Erhältlich im Animals‘ Angels Shop, 12,80 €


Atmen ohne Pause

Atmen ohne Pause


Atmen ohne Pause versteht sich gleichermaßen als Zeugnis- und Erinnerungsbuch und als Hymne an das Leben. Es handelt von Existenzen in fremden Körpern, »die atmen und Wille sind«. Und davon, wie der Mensch sie sich angeeignet hat.
Die Fotografin, die unter dem Pseudonym K49814 arbeitet, lebte mit ihnen in der Wildnis, sah ihre Artikulation der Freude und Kraft und war mit ihnen, als sie schliefen. Die gleichen Körper sah sie in Fabriken, Schlachthäusern und Verwertungsanstalten.
Die Bilder und Textfragmente fragen nach den Nummerierten, Versteckten und Verschwundenen. Sie machen sie als in der Geschichte dagewesene sichtbar und legen Zeugnis davon ab, dass sie hier in dieser Welt geatmet haben, als erste Artikulation des Willens zum Leben. 34,90 € Amazon

Im Angesicht, Julia Unkel

Im Angesicht

 

http://www.juliaunkel.com/#/im-angesicht/

 

"Im Angesicht" von Julia Unkel gibt es
als Künstlerbuchedition zu erwerben

Inhalt: 68 Seiten

 

(Die Exemplare der Künstlerbuchedition haben einen Umschlag aus alten (gebrauchten, aber gereinigten) Schlachterschürzen)